Moderne

Das Panel zur Moderne findet am Samstag, den 15.09.2018 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt und beschäftigt sich mit den philosophischen, politischen, ästhetisch-kulturellen und technologischen Aspekten der klassischen Moderne.

Screen Shot 2018-08-13 at 17.40.39

12:00 – 13:30 Anatomie der Moderne

Der Historiker Eric Hobsbawm sprach von der „doppelten Revolution“: die politischen und industriellen Revolutionen des späten 18. und 19. Jahrhunderts schufen eine neue Welt. Die Moderne zeichnet sich durch Maschinenproduktion, den Wettstreit politischer Weltanschauungen und den Aufstieg der Wissenschaften aus. Der erste Vortrag des Workshops widmet sich dem Zusammenhang von Ökonomie, Politik und Mentalität der Moderne.

14:00 – 15:30 Die Moderne am Beispiel der Kunst: die Avantgarde

[coming soon]

14:00 – 15:30 Adorno – reflektierende versus herrschende Vernunft

Dass Aufklärung und Moderne in den Faschismus führten, ist Thema der „Dialektik der Aufklärung“. Vor dem historischen Kontext des Marx-nahen „Instituts für Sozialforschung“ und des Exils in den USA, wird die Theorie der Dialektik der herrschenden Vernunft nachgezeichnet. Die von Adorno und Horkheimer dagegengesetzte reflektierenden Vernunft als Rettung vor der Barbarei nimmt dabei einen modernistischen Standpunkt gegenüber Ethik und Wahrheit ein. Geht es ohne diesen überhaupt?